Home 5 Presse 5 News ( Page )

Hier finden Sie unsere aktuellen News.

Pressesprecherin

Victoria Weis 
MEDI Baden-Württemberg e.V.
MEDI GENO Deutschland e.V.
MEDIVERBUND AG

Liebknechtstraße 29
70565 Stuttgart
Tel.: 0711 80 60 79-218

pressestelle@medi-verbund.de

Der MEDI Verbund ist nun auch auf Twitter

Der MEDI Verbund weitet seine Social-Media-Präsenz weiter aus: Nach dem Start der Facebook-Seite können MEDI-Mitglieder, ihre Praxisteams und interessierte Ärzte und Psychotherapeuten aktuelle MEDI-Themen und -Projekte nun auch auf Twitter verfolgen.

mehr lesen

Baumgärtner lobt CDU-Positionspapier zur Digitalisierung

Die Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat ein Positionspapier zu E-Health verabschiedet. Die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karin Maag, und der zuständige Berichterstatter Tino Sorge sprechen von einem „klaren Signal, dass wir die Digitalisierung des Gesundheitswesens vorantreiben wollen.“

mehr lesen

Jede Woche neue Themen

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem MEDI-Blog! Wer auf Facebook oder Twitter ist, muss sich im Blog nicht zusätzlich registrieren, um sich mit anderen Lesern auszutauschen oder einen Kommentar zu schreiben. Dann funktioniert die Anmeldung über den Facebook- oder Twitter-Zugang.

mehr lesen

Hersteller fordern schnellere Erstattung von Diagnostika

Berlin (pag) – Um die zunehmenden Antibiotikaresistenzen zu bekämpfen, müssen Schnelltest zur Bestimmung von Krankheitsursachen rascher in die Regelversorgung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) aufgenommen werden. Das fordert der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) auf seiner Mitgliederversammlung.

mehr lesen

Konnektor-Installation: MEDI startet Mitgliederumfrage

Während die KBV weiter nach Lösungen in Sachen Installation des TI-Konnektors sucht und sich um eine Verschiebung des Installationszeitpunktes bemüht, hat MEDI Baden-Württemberg dazu eine Mitglieder-Umfrage gestartet. Dabei richtet sich MEDI an diejenigen, die den Konnektor bereits in ihrer Praxis installiert haben. Die Mitglieder können ihre Antworten bis 18. Juni an die Geschäftsstelle in Stuttgart schicken.

mehr lesen

Ausgabenbegrenzung trifft Ärzte bei Behandlung von Multimorbiden

Berlin (pag) – Vertragsärzte müssen durch die gesetzliche Ausgabenbegrenzung die größten finanziellen Einbußen hinnehmen,
wenn sie Patienten behandeln, die aufgrund von Mehrfacherkrankungen häufig auf ärztliche Hilfe angewiesen sind. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von ärztlichen Abrechnungsdaten des Jahres 2015 des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi).

mehr lesen

Bestimmte Lebererkrankungen jetzt in der ASV

Berlin (pag) – Patienten mit bestimmten seltenen Lebererkrankungen – der primär biliären Cholangitis (PBC), der primär sklerosierenden Cholangitis (PSC) und der Autoimmunhepatitis (AIH) – können künftig im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) behandelt werden. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Anforderungen an Personal, Ausstattung und Qualitätssicherung sowie den genauen Leistungsumfang definiert.

mehr lesen

Spahn: Wettbewerb und Planwirtschaft im Gesundheitswesen

Berlin (pag) – Als erklärter Freund des Wettbewerbs, der aber auch dessen Grenzen im Gesundheitswesen kennt, hat sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf einer Veranstaltung der Stiftung Marktwirtschaft präsentiert. Dort stellt er – unter anderem mit Blick auf die Bedarfsplanung – fest: Ganz ohne Planwirtschaft geht es nicht. Für Ärzte hat er in Sachen Konnektoren einen klaren Rat parat.

mehr lesen

Mehr unabhängige Nutzenstudien von Arzneimitteln gefordert

Berlin (pag) – Demographischer Wandel und Multimorbidität ziehen immer komplexere Arzneimitteltherapien und Multimedikation nach sich. Mehr Koordination, IT-Einsatz und Nutzenstudien sind daher unerlässlich. So lautet das Fazit einer Veranstaltung des Vereins zur Förderung der Arzneimittel-Anwendungsforschung (VFAA) und der Robert Bosch Stiftung.

mehr lesen

Diabetologen fordern nationales Diabetes-Register

Berlin (pag) – Erneut machen sich Ärzte für den Aufbau eines nationalen Diabetes-Registers stark. Dieses sei notwendig, um repräsentative Aussagen im langfristigen Verlauf zu erheben, betont Prof. Jochen Seufert vom Universitätsklinikum Freiburg auf dem Diabetes Kongress.

mehr lesen

Neue Visitenkarten und Terminblöcke für MEDI-Mitglieder

Moderner, schöner, vielfältiger: Die MEDIVERBUND AG hat ihr Angebot für die Drucksachen überarbeitet und bietet MEDI-Mitgliedern ab sofort mehr Auswahl beim Layout und eine größere Farbauswahl für die Drucksachen in ihrer Praxis. Selbstverständlich profitieren die Mitglieder auch wieder preislich von den neuen Angeboten!

mehr lesen

Ein Drittel der MVZ erwirtschaftet Verluste

Berlin (pag) – Etwa jedes dritte (32 Prozent) Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) machte im Jahr 2016 finanzielle Verluste. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi).

mehr lesen

Nur 41 Millionen Euro mehr Haushaltsgeld für Spahn

Berlin (pag) – Der Bundestag debattiert in erster Lesung den Entwurf zum Haushalt des Gesundheitsministeriums. Danach liegt der Etat für 2018 bei 15,2 Milliarden Euro – nur 41 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Mit dem Minimalplus wird es Jens Spahn (CDU) schwer haben, die drängenden Vorhaben – Stärkung der Pflege, sektorübergreifende Versorgung und Parität der Zusatzbeiträge – umzusetzen.

mehr lesen

Fachgesellschaften stellen neue Migräne-Leitlinie vor

Berlin (pag) – Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) und die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) haben neue Empfehlungen für die Migräne-Therapie und Prophylaxe vorgelegt. Patienten müssten danach besser versorgt und über nicht medikamentöse Verfahren mehr informiert werden.

mehr lesen

BSG: Fettabsaugung nicht zu Lasten der Kasse

Kassel (pag) – Das Bundessozialgericht (BSG) hat eine weitreichende Entscheidung bezüglich der Leistungserbringung im Krankenhaus getroffen. Eine Liposuktion (Fettabsaugung) entspricht demnach nicht den Anforderungen des Qualitätsgebots.

mehr lesen

Deutscher Ärztetag: grünes Licht für Fernbehandlung

Erfurt (pag) – Erwartungsgemäß hat der 121. Deutsche Ärztetag den berufsrechtlichen Weg für die ausschließliche Fernbehandlung von Patienten geebnet. Eine entsprechende Neufassung der (Muster-)Berufsordnung wurde beschlossen. Weitere Themen: die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und die Anerkennung von Ärzten aus Drittstaaten.

mehr lesen

Risiken und Nutzen von Leitlinienveränderungen

Sydney (pag) – Neue Empfehlungen des American College of Cardiology und der American Heart Association legen nahe, den Schwellenwert für die Definition von Bluthochdruck zu senken und Risikopatienten früher zu behandeln. Ob damit die Gesundheit der potenziellen Patienten verbessert oder gefährdet wird, stellen australische Wissenschaftler in einem Report zur Diskussion.

mehr lesen

Baden-Württemberg: Hochrisikogebiet für FSME

Stuttgart (pag) – In Baden-Württemberg sind unverändert alle Stadt- und Landkreise, außer dem Stadtkreis Heilbronn, Risikogebiete der Frühsommermeningoenzephalitis (FSME). Darauf weist das Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart anlässlich der Veröffentlichung von FSME-Risikogebieten des Robert Koch-Instituts im Epidemiologischen Bulletin hin.

mehr lesen

Patienten wollen mehr Informationen über Ärzte vor dem Praxisbesuch

Gütersloh (pag) – Mehr als jeder vierte Deutsche befürchtet, aufgrund fehlender Informationen nicht den richtigen Arzt zu finden. Über die Hälfte der Bürger wünscht sich mehr Informationen. Arztsuchportale wären in Deutschland umsetzbar, viele Daten sind vorhanden. Doch fehle der Politik der Wille und ein Gesamtkonzept – besagt eine Studie der Bertelsmann Stiftung.

mehr lesen

Baumgärtner rät erneut vor Konnektor-Installation ab

Derzeit bekommen niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten in Baden-Württemberg Post von ihrer KV, die ihnen Anweisungen zur Installation des Konnektors zur Telematikinfrastruktur (TI) gibt. MEDI-Chef Dr. Werner Baumgärtner warnt seine Kolleginnen und Kollegen jedoch weiter vor einer schnellen Installation des Konnektors.

mehr lesen

Laborärzte wehren sich gegen Kürzungen

Berlin (pag) – Die Laborärzte protestieren mit einer gemeinsamen Resolution gegen die im April in Kraft getretene Laborreform. Die Kürzung des fachärztlichen Honorars sei willkürlich und gefährde die flächendeckende Versorgung mit Labormedizin und Mikrobiologie, heißt es.

mehr lesen

KBV-Vertreterversammlung: Gassen will Ende der Budgetierung

Erfurt (pag) – „Rund drei Milliarden Euro – mit dieser Summe stehen die Krankenkassen bei den niedergelassenen Ärzten allein für das vergangene Jahr in der Kreide.“ Diese Rechnung präsentiert der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, auf der Vertreterversammlung der KBV.

mehr lesen

Medizin wird ambulanter: neue Analyse-Methode bestätigt Trend

Berlin (pag) – Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) weist mit einem neu entwickelten Sektorenindex (SIX) nach, dass die medizinische Versorgung immer ambulanter wird. Obwohl niedergelassener und stationärer Sektor streng getrennt sind, hänge die Inanspruchnahme der beiden Sektoren eng zusammen, sagt Zi-Geschäftsführer Dr. Dominik von Stillfried.

mehr lesen

MDS erstellt Top-Ten-Liste der IGeL-Leistungen

Berlin (pag) – In einer repräsentativen Umfrage hat der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbands (MDS) erstmals die Top 10 der meistverkauften IGeL-Leistungen zur Früherkennung und Prävention ermittelt. Augeninnendruckmessung und Ultraschall der Eierstöcke sind danach die häufigsten angebotenen Selbstzahlerleistungen. Von ihnen rät der MDS in seinem IGeL-Report 2018 ab, weil sie mehr schadeten als nutzten.

mehr lesen

Deutscher Ärztetag: Debatte zum „knappen Gut“ Arztstunden

Erfurt (pag) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat auf dem 121. Deutschen Ärztetag seine Absicht bekräftigt, die Sprechstundenzeiten für gesetzlich Versicherte zu erweitern. Ziel müsse es sein, dass Patienten schneller Arzttermine bekommen. „Das ist nicht nur ein gefühltes Problem”, so der Gesundheitsminister. Der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK) plädiert angesichts des „knapp gewordenen Gutes Arztstunden“ für eine Patientensteuerung.

mehr lesen

Koalitionäre wollen mehr Investitionen in die Pflege

Berlin (pag) – Über die Ziele der neuen Koalition in der Gesundheitspolitik diskutieren die Sprecher der Fraktionen auf Einladung der Interessengemeinschaft Betriebliche Krankenversicherung (BKV). Zentrales Thema sind die Investitionen im Pflegebereich.

mehr lesen

Herzinsuffizienz künftig eigenständiges DMP

Berlin (pag) – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Anforderungen an die strukturierte Behandlung von Patienten mit Herzinsuffizienz aktualisiert und in einem eigenständigen Behandlungsprogramm (Disease-Management-Programm, DMP) festgelegt.

mehr lesen

BÄK: Regelungen zur Organspende müssen ins Rechtssystem passen

Berlin (pag) – Der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), Frank Ulrich Montgomery, kündigt eine intensive Diskussion um das Widerspruchsverfahren zur Organspende auf dem 121. Deutschen Ärztetag an. Weitere Themen sind die Öffnung des Fernbehandlungsverbots und das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche.

mehr lesen