Kontakt

Pressesprecherin

Angelina Schütz

MEDI Baden-Württemberg e.V.
MEDI GENO Deutschland
MEDIVERBUND AG
Chefredakteurin der MEDI Times

Industriestr. 2
70565 Stuttgart
Telefon: (07 11) 80 60 79-223
Fax: (07 11) 80 60 79-623
E-Mail: schuetz@medi-verbund.de

News

Arztkoffer "Rusticana", Verbandskästen und Beatmungsbeutel

Im Juni bieten wir Ihnen unseren beliebten Arztkoffer „Rusticana“ in verschiedenen Ausstattungsvarianten zum attraktiven MEDI-Preis an. Außerdem halten wir diesen Monat Verbandskästen mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten, Beatmungsbeutel (Ambu Spur II) und einen Notfallrucksack zu Vorteilspreisen für unsere Mitglieder bereit.

Weiterlesen...

Frühlingshafte Preise im Mai

Unseren MEDI-Mitgliedern stehen in diesem Monat hochwertige Tests für verschiedene Anwendungsbereiche zur Verfügung. Sie haben die Wahl zwischen Roche Combur und D-Dimer Tests. Ebenfalls bieten wir Ihnen Urinstreifen von Siemens und unsere beliebten Medizinalrollen unserer Hausmarke an.

Weiterlesen...

CORONA-Krise – wie geht es weiter?

Regierung und Landesregierung bemühen sich seit Wochen, dringend notwendige Schutzkleidung, Masken usw. zu besorgen. Angekommen ist bisher eher wenig. Ich gehe mal davon aus, dass dieser Zustand noch etwas andauern wird. Unsere Praxen sind bisher eher das Stiefkind der Verantwortlichen.? Viel zu früh beginnt auch eine öffentliche Diskussion über eine Exit-Strategie, ohne verlässliche Zahlen und ohne, dass die Grundlagen zur Eindämmung und Steuerung der Infektionen erfüllt sind. Grundlagen für einen Exit sind aus meiner Sicht erstens: Schutzkleidung für alle Gefährdeten, zweitens: Masken für Jedermann in Kontaktsituationen, und drittens: Tests, um die Gesunden, die Infizierten und die Immunen zu identifizieren. Wenn das alles erfüllt wäre, könnten wir ein Ausstiegsszenario riskieren und steuern.?

Weiterlesen...

Schutzschirm-Honorare: Schutzkleidung und Schutzmasken

Die KVBW hat bezüglich des Kollektivvertrags für das Quartal 1/2020 einen Schutzschirm und weitere Detailregelungen veröffentlicht. Ab dem Q2/2020 gelten für alle Praxen die vom Gesetzgeber verabschiedeten Hilfsmaßnahmen. Der Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württemberg hat mir gestern in einer E-Mail mitgeteilt, dass wir im Rahmen der Hausarzt- und Facharztverträge für das Q1/2020 ebenfalls einen Schutzschirm auflegen können. Ich bin sicher, dass wir mit den anderen Krankenkassen auch eine solche Lösung vereinbaren werden.

Weiterlesen...
Zeige Seite 1 von 74 (366 Einträge gesamt)