MEDI-Wahlergebnisse der Delegiertenwahlen stehen fest

Die neuen Delegierten und Ersatzdelegierten von MEDI Baden-Württemberg e. V. stehen fest. Die Wahlbeteiligung von 42,6 Prozent zeigt, dass sich unsere Mitglieder mit unserer Arbeit identifizieren. 

MEDI möchte allen Kandidatinnen und Kandidaten herzlich danken, die sich zur diesjährigen Delegiertenwahl aufgestellt haben, sowie der ehemaligen Delegiertenversammlung für ihre Arbeit und Unterstützung für unseren Verband. Der Erhalt einer hochwertigen ambulanten Versorgung wird zunehmend herausfordernder. Wir brauchen künftig weiterhin engagierte Ärztinnen und Ärzte, sie sich für die Interessen der Niedergelassenen stark machen.

Am Mittwoch, 19. Juli 2023 wird die neu gewählte Delegiertenversammlung den geschäftsführenden Vorstand von MEDI Baden-Württemberg neu wählen, der aus niedergelassenen Mitgliedern, einem angestellten Mitglied und einem psychotherapeutischen Mitglied besteht.

MEDI-Vorstandsvorsitzender Dr. Werner Baumgärtner wird sich nach 24 Jahren sehr erfolgreicher Arbeit nicht mehr als Vorstandsvorsitzender zur Wahl stellen. Sein designierter Nachfolger ist der aktuell stellvertretende Vorstandsvorsitzende und Kardiologe Dr. Norbert Smetak. “Ich bin sicher, dass der neue Vorstand auch Ihr Vertrauen erhalten wird. Für mich war es eine Freude und Ehre, 24 Jahre Ihr Frontmann bei MEDI zu sein”, sagt Baumgärtner.

Hier gelangen Sie zum Ergebnis der Delegiertenwahlen 2023

 

 

 

Social Media

Folgen Sie uns auf unseren Plattformen.

Aktuelle MEDI-Times

MEDI-Newsletter

Mit dem kostenfreien MEDI-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Themen und die neuesten Angebote. Bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden!

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.*

Auf Facebook kommentieren!

Ärztlicher Notdienst: MEDI kritisiert Ignoranz der Politik

Rund sieben Monate nach der schriftlichen Urteilsbegründung zum sogenannten Poolärzte-Urteil des Bundessozialgerichts ist weiterhin keine politische Lösung für den ärztlichen Bereitschaftsdienst in Sicht. Der fachübergreifende Ärzteverband MEDI Baden-Württemberg e. V. kritisiert die „Ignoranz der Politik gegenüber der ambulanten Versorgung der Bevölkerung“ und warnt davor, „das Problem auszusitzen“.

„Das Vertragsgeschäft ist eng mit der Berufspolitik verbunden“

Seit Januar 2024 ist Wolfgang Fechter Unternehmensbereichsleiter bei der MEDIVERBUND AG und berichtet damit direkt an den Vorstand und Aufsichtsrat. Zuvor leitete er knapp zehn Jahre die Vertragsabteilung. Fechter blickt stolz auf die sehr positive Entwicklung bei den Haus- und Facharztverträgen zurück und auf die guten Kundenbewertungen, die bei den teilnehmenden Fachärztinnen und -ärzten und Praxisteams vergeben wurden.