Ein neues digitales Fortbildungsportal made by MEDI

In unserem Institut für Fortbildung und Versorgungsforschung der MEDI Verbünde (IFFM) haben wir eine neue Idee kreiert: ein digitales Fortbildungsportal mit maßgeschneiderten Angeboten für Ärztinnen und Ärzte sowie MFA. Wir sind auf Ihre Mitarbeit angewiesen um herauszufinden, ob sich diese Idee in der Realität durchsetzen kann!

Unsere digitale Lernwelt soll CME-zertifizierte Angebote für Ärztinnen und Ärzte enthalten, außerdem Fortbildungsmöglichkeiten für MFA. Für den Einstieg wollen wir den Teilnehmerkreis auf Baden-Württemberg begrenzen. 

Vorteile

Die digitalen Angebote haben einige Vorteile gegenüber Präsenzveranstaltungen. Sie können sich örtlich und zeitlich unabhängig am Bildschirm fortbilden, vor dem Kamin oder im Garten. Es entstehen keine Kosten für Fahrt oder Übernachtung und Sie entscheiden selbst, wann und wie oft Sie eine Fortbildung absolvieren.

Die Nutzung der papierlosen Digitalisierung ist außerdem zeitgemäß, weil sich im Vergleich zu Print-Fortbildungen Umweltbelastungen reduzieren und Abläufe vereinfachen lassen. Die Teilnahme beispielsweise an Sicherheitsunterweisungen ist digital nachvollziehbar – das ist effizient und schafft Sicherheit. Es spart Zeit, dass die Daten für die Anerkennung der CME-Punkte automatisch an die Landesärztekammer übermittelt werden.

Angebote für Ärztinnen und Ärzte

Im MEDI Verbund sind Praktiker sowie hoch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte organisiert. Es liegt nahe, das gebündelte Expertenwissen für alle Mitglieder verfügbar zu machen. Außerdem besitzen wir ein Netzwerk aus Klinik und Forschung, das sich sehen lassen kann. Welche Themen interessieren Sie am meisten? Wo besteht Fortbildungsbedarf?

Angebote für MFA

Wir leben in einer Zeit des Fachkräftemangels. Wer den Kopf nicht in den Sand stecken will, muss auch über Maßnahmen zur Personalqualifizierung nachdenken. Fortbildungen sind typische Angebote zur Teamqualifizierung und Mitarbeiterbindung.

Mit einem digitalen Lernportal können wir schnell auf neue Anforderungen reagieren. Seminare zu Abrechnungsfragen oder neuen gesetzlichen Regelungen lassen sich ebenso umsetzen wie eine komplette EFA®-Ausbildung.

Kosten

Auch die Kosten entscheiden darüber, ob eine Idee sich durchsetzt oder nicht. Bevor wir mit der Realisierung beginnen können, müssen wir kalkulieren. Wo liegt angemessene Preis, welchen Preis finden Anwenderinnen und Anwendern für so ein digitales Angebot fair? Ist ein Abonnement oder eher ein Einzelkauf in Ihrem Interesse?

Und jetzt?

Wir haben einen Fragebogen entwickelt, um mehr von Ihnen zu erfahren. Ihre Antworten sind unsere Entscheidungsgrundlage: Top oder ein Flop?

Wir bitten Sie um Ihre Mitarbeit und sind schon sehr gespannt!

Ihr IFFM-Team

Social Media

Folgen Sie uns auf unseren Plattformen.

Aktuelle MEDI-Times

MEDI-Newsletter

Mit dem kostenfreien MEDI-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Themen und die neuesten Angebote. Bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden!

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.*

Auf Facebook kommentieren!

Noch keine Daten vorhanden.

Deutscher Ärztetag: MEDI und weitere Ärzteverbände warnten bei Protestaktion vor Zusammenbruch der medizinischen Versorgung

Die fachübergreifenden Ärzteverbände MEDI GENO Deutschland e. V. und MEDI Baden-Württemberg e. V. und weitere Ärzteverbände hatten gestern vor der Eröffnung des Deutschen Ärztetags vor der Rheingoldhalle in Mainz unter dem Titel “Versorgung bedroht – Patienten in Not” zum Protest aufgerufen. Rednerinnen und Redner aus der ambulanten Versorgung und den Kliniken stellten die aktuelle desaströse Lage der medizinischen Versorgung in Deutschland dar und formulierten ihre politischen Forderungen und ihren Unmut an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, der bei der gestrigen Eröffnung des Deutschen Ärztetags vor den Delegierten ein Grußwort sprach.

MEDI und vdek unterzeichnen gemeinsame Erklärung für eine starke ambulante Versorgung

Mit einer Protestaktion hatte der fachübergreifende Ärzteverband MEDI Baden-Württemberg e. V. vor einigen Wochen auf die Forderungen des Verbands der Ersatzkassen e. V. (vdek) für die ambulante Versorgung vom vergangenen Januar reagiert. In einem konstruktiven Gespräch haben sich jetzt beide Verbände auf Ziele geeinigt und sie in einer gemeinsamen Erklärung unterzeichnet.

Deutscher Ärztetag: MEDI plant gemeinsam mit weiteren Ärzteverbänden große Protestaktion

Die fachübergreifenden Ärzteverbände MEDI GENO Deutschland e. V. und MEDI Baden-Württemberg e. V. planen gemeinsam mit weiteren Ärzteverbänden eine große Protestaktion zum Auftakt des 128. Deutschen Ärztetags am 7. Mai 2024 um neun Uhr vor der Rheingoldhalle in Mainz. Laut Ärzteverbände wolle man die große mediale Aufmerksamkeit der Veranstaltung nutzen, um auf die prekäre Situation der ambulanten Versorgung und der Kliniken hinzuweisen.