Ein neues digitales Fortbildungsportal made by MEDI

In unserem Institut für Fortbildung und Versorgungsforschung der MEDI Verbünde (IFFM) haben wir eine neue Idee kreiert: ein digitales Fortbildungsportal mit maßgeschneiderten Angeboten für Ärztinnen und Ärzte sowie MFA. Wir sind auf Ihre Mitarbeit angewiesen um herauszufinden, ob sich diese Idee in der Realität durchsetzen kann!

Unsere digitale Lernwelt soll CME-zertifizierte Angebote für Ärztinnen und Ärzte enthalten, außerdem Fortbildungsmöglichkeiten für MFA. Für den Einstieg wollen wir den Teilnehmerkreis auf Baden-Württemberg begrenzen. 

Vorteile

Die digitalen Angebote haben einige Vorteile gegenüber Präsenzveranstaltungen. Sie können sich örtlich und zeitlich unabhängig am Bildschirm fortbilden, vor dem Kamin oder im Garten. Es entstehen keine Kosten für Fahrt oder Übernachtung und Sie entscheiden selbst, wann und wie oft Sie eine Fortbildung absolvieren.

Die Nutzung der papierlosen Digitalisierung ist außerdem zeitgemäß, weil sich im Vergleich zu Print-Fortbildungen Umweltbelastungen reduzieren und Abläufe vereinfachen lassen. Die Teilnahme beispielsweise an Sicherheitsunterweisungen ist digital nachvollziehbar – das ist effizient und schafft Sicherheit. Es spart Zeit, dass die Daten für die Anerkennung der CME-Punkte automatisch an die Landesärztekammer übermittelt werden.

Angebote für Ärztinnen und Ärzte

Im MEDI Verbund sind Praktiker sowie hoch qualifizierte Ärztinnen und Ärzte organisiert. Es liegt nahe, das gebündelte Expertenwissen für alle Mitglieder verfügbar zu machen. Außerdem besitzen wir ein Netzwerk aus Klinik und Forschung, das sich sehen lassen kann. Welche Themen interessieren Sie am meisten? Wo besteht Fortbildungsbedarf?

Angebote für MFA

Wir leben in einer Zeit des Fachkräftemangels. Wer den Kopf nicht in den Sand stecken will, muss auch über Maßnahmen zur Personalqualifizierung nachdenken. Fortbildungen sind typische Angebote zur Teamqualifizierung und Mitarbeiterbindung.

Mit einem digitalen Lernportal können wir schnell auf neue Anforderungen reagieren. Seminare zu Abrechnungsfragen oder neuen gesetzlichen Regelungen lassen sich ebenso umsetzen wie eine komplette EFA®-Ausbildung.

Kosten

Auch die Kosten entscheiden darüber, ob eine Idee sich durchsetzt oder nicht. Bevor wir mit der Realisierung beginnen können, müssen wir kalkulieren. Wo liegt angemessene Preis, welchen Preis finden Anwenderinnen und Anwendern für so ein digitales Angebot fair? Ist ein Abonnement oder eher ein Einzelkauf in Ihrem Interesse?

Und jetzt?

Wir haben einen Fragebogen entwickelt, um mehr von Ihnen zu erfahren. Ihre Antworten sind unsere Entscheidungsgrundlage: Top oder ein Flop?

Wir bitten Sie um Ihre Mitarbeit und sind schon sehr gespannt!

Ihr IFFM-Team

Social Media

Folgen Sie uns auf unseren Plattformen.

Messenger-Service

Erhalten Sie Neuigkeiten von MEDI direkt per App „Notify“ auf Ihr Smartphone.

Aktuelle MEDI-Times

MEDI-Newsletter

Mit dem kostenfreien MEDI-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Themen und die neuesten Angebote. Bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden!

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.*

Auf Facebook kommentieren!

0 Kommentare

Einen Kommentar zum Thema schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Baumgärtner: Spahn ist der größte Impfbremser

Ärztinnen und Ärzte in Deutschland können ab 22. November nicht mehr ausreichend Coronaimpfstoff von Biontech/Pfizer bestellen, wie sie ihn insbesondere für die Boosterimpfungen brauchen. Minister Jen...

Mehr Sicherheit mit Plasma-Luftdesinfektionsgeräten

Die vierte Coronawelle stellt Praxen vor große Herausforderungen. Umso wichtiger ist der Schutz für Patientinnen, Patienten und Praxisteams. Dabei spielen Luftdesinfektionsgeräte eine bedeutende Rolle...

TI: MEDI Baden-Württemberg und Bayerischer Facharztverband kooperieren

TI: MEDI Baden-Württemberg und Bayerischer Facharztverband kooperieren

Der BFAV und MEDI arbeiten gemeinsam daran, die Rechtswidrigkeit des Honorarabzugs bei Verweigerung des TI-Anschlusses feststellen zu lassen. Ein für den 25. November vorgesehener Verhandlungstermin vor dem Sozialgericht München in einem der Verfahren gegen die Telematikinfrastruktur (TI) wurde pandemiebedingt abgesagt. Es wäre die bundesweit erste Verhandlung in dieser Angelegenheit gewesen.

Baumgärtner: Spahn ist der größte Impfbremser

Baumgärtner: Spahn ist der größte Impfbremser

Ärztinnen und Ärzte in Deutschland können ab 22. November nicht mehr ausreichend Coronaimpfstoff von Biontech/Pfizer bestellen, wie sie ihn insbesondere für die Boosterimpfungen brauchen. Minister Jens Spahn hat die Höchstmenge auf 30 Impfdosen pro niedergelassenem Arzt/niedergelassener Ärztin beschränkt. Dr. Werner Baumgärtner, Vorstandsvorsitzender von MEDI Baden-Württemberg, leitet eine Corona-Schwerpunktpraxis und ist verärgert und entsetzt über „so viel Ignoranz.“

Mehr Sicherheit mit Plasma-Luftdesinfektionsgeräten

Mehr Sicherheit mit Plasma-Luftdesinfektionsgeräten

Die vierte Coronawelle stellt Praxen vor große Herausforderungen. Umso wichtiger ist der Schutz für Patientinnen, Patienten und Praxisteams. Dabei spielen Luftdesinfektionsgeräte eine bedeutende Rolle: Sie können das Infektionsrisiko deutlich reduzieren.