Die „MFA-Akademie“ unterstützt uns bei der EFA®-Weiterbildung

Seit zweieinhalb Jahren betreut Moritz Schuster das „Institut für Fort- und Weiterbildungen der MEDI Verbünde“ (IFFM). Dazu gehört auch die Weiterbildung zur EFA®. Die EFA® ist die „Entlastungsassistentin in der Facharztpraxis“ und unterstützt in Baden-Württemberg Ärztinnen und Ärzte, die am Facharztprogramm von AOK Baden-Württemberg und Bosch BKK teilnehmen. Hier bekommt Moritz Schuster auch Hilfe von Medizinischen Fachangestellten.

MEDI-Blog: Herr Schuster, wie sieht diese Unterstützung aus?

Schuster: Das ist in erster Linie fachliche Unterstützung. Dazu haben wir im Frühjahr 2016 gemeinsam mit dem Verband medizinischer Fachberufe (VmF) die „MFA-Akademie“ gegründet und treffen uns einmal im Quartal zur Beiratssitzung. Mit dabei ist auch Susanne Haiber, die Präsidentin des VmF. Sie und andere Kolleginnen, die aktiv im Verband sind, tragen das Konzept auch mit.

MEDI-Blog: Und was genau macht diese Akademie?

Schuster: Sie beschäftigt sich in erster Linie mit allem, was unsere EFA®-Weiterbildung betrifft. Zum Beispiel entwickelt sie für die EFAs, die in den unterschiedlichen Facharztpraxen arbeiten, alle Curricula mit. Die Akademie definiert also Inhalte für die Ausbildung und wirkt sehr stark bei der Qualitätssicherung der fertig ausgebildeten EFAs durch Moderatorentraining oder Vorträge mit. Die MFA-Akademie trägt also auch dazu bei, das Berufsbild der MFAs zu stärken und weiterzuentwickeln.

MEDI-Blog: Und welche Aufgaben übernehmen Sie konkret?

Schuster: Als Projektleiter für das IFFM bin ich für viele Aufgaben zuständig. Sobald ein Facharztvertrag mit den Krankenkassen ausverhandelt ist und die Vergütungsverhandlungen abgeschlossen sind, kann ich mit den Vorbereitungen zur EFA®-Weiterbildung beginnen: von der Entwicklung über die Anerkennung bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg bis hin zur Durchführung der Schulungen für die MFAs. Ich begleite und steuere hier, nach Absprache mit dem Ärztevorstand des IFFM, alle notwendigen Prozesse.

MEDI-Blog: Wie lange dauert es, bis ein EFA®-Curriculum steht?

Schuster: Das lässt sich pauschal nicht beantworten, weil hier viele Faktoren und Abstimmungen eine Rolle spielen. Auch die Ärzte, die in diese Arbeit eingebunden sind, haben einen großen Einfluss darauf, wie lange die Prozesse dauern. Am schnellsten waren wir mit dem Curriculum für die Orthopädie-EFA® fertig. Das hat nur knapp zwei Monate gedauert, bis es entworfen war und die Aufgabengebiete der EFA® definiert waren.

Social Media

Folgen Sie uns auf unseren Plattformen.

Messenger-Service

Erhalten Sie Neuigkeiten von MEDI direkt per App „Notify“ auf Ihr Smartphone.

Aktuelle MEDI-Times

MEDI-Newsletter

Mit dem kostenfreien MEDI-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Themen und die neuesten Angebote. Bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden!

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.*

Auf Facebook kommentieren!

0 Kommentare

Einen Kommentar zum Thema schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impfen in der Praxis ohne Telefonterror

Viele Praxen sind aktuell nicht zu erreichen, weil ein Patient nach dem anderen nachfragt, ob, wann und womit er geimpft werden könnte. Dass es auch anders geht, zeigt diese Online-Plattform zur Termi...

Impfen in der Praxis ohne Telefonterror

Impfen in der Praxis ohne Telefonterror

Viele Praxen sind aktuell nicht zu erreichen, weil ein Patient nach dem anderen nachfragt, ob, wann und womit er geimpft werden könnte. Dass es auch anders geht, zeigt diese Online-Plattform zur Terminvergabe für Impfungen. Ein MEDI-Angebot, das genau im richtigen Moment kommt!

Stress mit dem Arbeitszeugnis?

Stress mit dem Arbeitszeugnis?

Sabine Wowro könnte stundenlang über Probleme rund um Arbeitszeugnisse referieren. Die Juristin ist Bereichsleiterin Rechtsberatung und -vertretung im Verband medizinischer Fachberufe (VMF), kennt also die typischen Fragen und Probleme von MFAs rund um Arbeitszeugnisse.

Jetzt zugreifen bei Fieberthermometern, Universalwandspendern und mehr

Jetzt zugreifen bei Fieberthermometern, Universalwandspendern und mehr

Im Mai bieten wir Ihnen das Braun Thermoscan 7-Fieberthermometer und die dazugehörigen Schutzkappen Braun Thermoscan PC 200 zum exklusiven Vorteilspreis an. Darüber hinaus halten wir Universalwandspender für Flaschen mit einem Volumen von 500 ml sowie 1000 ml und Medizinalrollen in unterschiedlichen Beschichtungen und Größen für Sie bereit.