MEDI warnt vor Faxen der Datenschutzauskunft-Zentrale

Zurzeit sind Faxe der Datenschutzauskunft-Zentrale in Umlauf, die suggerieren, dass der Empfänger aus Datenschutzgründen die im Fax erbetenen Angaben machen und mit seiner Unterschrift bestätigen müsse. Das ist jedoch ein Täuschungsversuch!

Das Faxschreiben ist so aufgebaut, dass eine eilige Antwort gefordert wird. Das ist aber nur ein Trick, damit der Empfänger das Kleingedruckte nicht liest. Wer das Schreiben unterzeichnet, schließt mit seiner Unterschrift einen Vertrag über drei Jahre ab! Dann werden dem Unterzeichner pro Jahr 498 Euro zuzüglich Umsatzsteuer in Rechnung gestellt.

Deswegen raten wir Ihnen dringend: Prüfen Sie genau, was Sie unterschreiben und ob Sie die angebotenen Leistungen tatsächlich benötigen. Eine Pflicht zum Ausfüllen und zur Unterschrift sowie zur Rücksendung besteht nicht!

Falls Sie das Fax bereits ungelesen unterschrieben und zurückgeschickt haben sollten, raten wir Ihnen dringend dazu, Ihre Erklärung umgehend zu widerrufen und sie außerdem wegen arglistiger Täuschung anzufechten.

 

MEDI-Mitglieder können sich bei weiteren Fragen gerne an
das Rechtsreferat der MEDIVERBUND AG wenden:

Sarah Kirrmann
Tel. 0711 80 60 79 275, E-Mail: kirrmann@medi-verbund.de

Angela Wank
Tel. 0711 80 60 79 277, E-Mail: wank@medi-verbund.de

Social Media

Folgen Sie uns auf unseren Plattformen.

Messenger-Service

Erhalten Sie Neuigkeiten von MEDI direkt per App „Notify“ auf Ihr Smartphone.

Aktuelle MEDI-Times

MEDI-Newsletter

Mit dem kostenfreien MEDI-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Themen und die neuesten Angebote. Bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden!

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.*

Auf Facebook kommentieren!

1 Kommentar

  1. Udo Glatzner

    Wir können nur allgemein die Kollegen warnen, sich bei einem völlig überteuerten und unausgereiftem Medizingerät dem Phlebolyser-SkinTherSystSTS (http://www.phlebolyser.com/) auf einen Leasingvertrag einzulassen!

    Antworten

Einen Kommentar zum Thema schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

„Die MFA ist das Aushängeschild der Praxis“

„Die MFA ist das Aushängeschild der Praxis“

In puncto Patientenzufriedenheit spielen MFA eine wichtige Rolle – das zeigen auch Bewertungsportale wie Jameda & Co. MFA haben oft eine Vertrauensbeziehung zu den Patienten und können negative Emotionen auffangen. Anne Robel kümmert sich bei MEDI um MFA-Fortbildungen und arbeitet als Medizinische Fachangestellte. Sie erklärt, wie eine gute Patientenbeziehung gelingen kann.

Opioid-Krise – eine Gefahr auch für Deutschland?

Opioid-Krise – eine Gefahr auch für Deutschland?

Im Oktober 2017 hat das Weiße Haus in Washington die Abhängigkeit von „opioid pain killers“ zum nationalen Notstand in den USA erklärt. Ist so eine Entwicklung auch in Deutschland vorstellbar? Schmerztherapeut Dr. Dietmar Beck verneint. In seinem MEDIVERBUND CAMPUS-Vortrag erläutert er die Einzelheiten.

Morgens MFA, nachmittags ein Nebenjob

Morgens MFA, nachmittags ein Nebenjob

Nur mal angenommen, der Arzt oder die Ärztin bringt morgens ihr Kind in die Kita und begegnet dort der MFA, die hier als Springerin aushilft. Oder man erkennt sich abends in der Pizzeria, wo die MFA im Service arbeitet. Muss das vorher besprochen werden?