Neue Vergütungsregeln führen dazu, dass Neurologen ab dem dritten Quartal noch mehr vom PNP-Vertrag profitieren. Die Erhöhung der Grundpauschale über die Schaffung einer neuen Abrechnungsziffer und die Möglichkeit zur Kombination von Zusatzpauschalen sind nur einige Beispiele für die Weiterentwicklung der Vergütung.



Die Grundpauschale NP1 wird ab dem 1. Juli mit 35 Euro vergütet. Gleichzeitig haben die Vertragspartner die neue Ziffer NP1A geschaffen, die mit 5 Euro vergütet wird und zusätzlich zur NP1 abgerechnet werden kann, wenn der Patient eine Überweisung von seinem HZV-Hausarzt vorlegt. In diesen Fällen erhalten Neurologen, die am PNP-Vertrag teilnehmen, mit beiden Ziffern künftig 40 Euro statt wie bisher 37 Euro. Die „Grundpauschale Heim“ (NP1H) wurde ebenfalls angehoben – von 45 Euro auf 50 Euro.

Zusatzpauschalen
Bisher konnten Neurologen maximal eine der krankheitsspezifischen Zusatzpauschalen pro Behandlungsfall abrechnen. Ab dem dritten Quartal können sie mehrere dieser Pauschalen gleichzeitig und sogar am selben Behandlungstag abrechnen, wenn die entsprechenden Diagnosen gemäß der ICD-Liste vorliegen. Mit dieser Regelung verbessern die Vertragspartner die Versorgung multimorbider Patienten.

Zuschläge
Die Abrechnung eines Beratungszuschlags setzte neben den entsprechenden Diagnosen bislang eine Gesprächszeit von mindestens 20 Minuten voraus. Die verschiedenen Zuschläge wurden unterschiedlich hoch bewertet und waren in unterschiedlichen Frequenzen abrechenbar.

Diese Regelung ist ab Juli einfacher:
• Alle Beratungszuschläge werden künftig mit jeweils 19 Euro pro 10 Minuten Gesprächszeit vergütet.
• Die Beratungszuschläge NP2a2 und NP2e2 bis NP2g2 können einmal pro Quartal abgerechnet werden.
• Die Beratungszuschläge NP2b2 bis NP2d2 können zweimal pro Quartal abgerechnet werden, sogar am gleichen Tag.
• Liegen mehrerer Diagnosen vor, können Beratungszuschläge kombiniert werden (bis maximal zwei Beratungszuschläge pro Quartal).


Der zweite Diagnostikzuschlag NZ2B wurde von 25 Euro auch 30 Euro angehoben.

→ Die neue Fassung der Anlage 12 des PNP-Vertrags gibt es online unter
http://medi-verbund.de/375.html