Tolle Produkte zu günstigen Preisen

Im neuen Jahr bieten wir Ihnen unsere beliebten Infrarot-Fieberthermometer und unsere Fingerpulsoximeter zum attraktiven MEDI-Preis an. Außerdem halten wir diesen Monat für Sie Nitril-Handschuhe, zweilagige Handtücher unserer Hausmarke sowie Kopierpapier zum Vorteilspreis bereit.

Unter www.mediverbund-shop.de haben Sie Zugriff auf unsere Monatsangebote und weitere interessante Produkte zu überzeugenden Preisen.

Bestellen Sie jetzt und sichern Sie sich die Vorteilspreise bis zum 31. Januar 2022.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Ihre Ansprechpartnerin Frau Cevahir Sanli erreichen Sie telefonisch unter 0711 806079-236 oder per E-Mail unter cevahir.sanli@medi-verbund.de .

Hier gelangen Sie zum aktuellen Monatsangebot der MEDIVERBUND Praxisbedarf GmbH.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

 

Social Media

Folgen Sie uns auf unseren Plattformen.

Messenger-Service

Erhalten Sie Neuigkeiten von MEDI direkt per App „Notify“ auf Ihr Smartphone.

Aktuelle MEDI-Times

MEDI-Newsletter

Mit dem kostenfreien MEDI-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Themen und die neuesten Angebote. Bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden!

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.*

Auf Facebook kommentieren!

0 Kommentare

Einen Kommentar zum Thema schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

„Die MFA ist das Aushängeschild der Praxis“

„Die MFA ist das Aushängeschild der Praxis“

In puncto Patientenzufriedenheit spielen MFA eine wichtige Rolle – das zeigen auch Bewertungsportale wie Jameda & Co. MFA haben oft eine Vertrauensbeziehung zu den Patienten und können negative Emotionen auffangen. Anne Robel kümmert sich bei MEDI um MFA-Fortbildungen und arbeitet als Medizinische Fachangestellte. Sie erklärt, wie eine gute Patientenbeziehung gelingen kann.

Opioid-Krise – eine Gefahr auch für Deutschland?

Opioid-Krise – eine Gefahr auch für Deutschland?

Im Oktober 2017 hat das Weiße Haus in Washington die Abhängigkeit von „opioid pain killers“ zum nationalen Notstand in den USA erklärt. Ist so eine Entwicklung auch in Deutschland vorstellbar? Schmerztherapeut Dr. Dietmar Beck verneint. In seinem MEDIVERBUND CAMPUS-Vortrag erläutert er die Einzelheiten.

Morgens MFA, nachmittags ein Nebenjob

Morgens MFA, nachmittags ein Nebenjob

Nur mal angenommen, der Arzt oder die Ärztin bringt morgens ihr Kind in die Kita und begegnet dort der MFA, die hier als Springerin aushilft. Oder man erkennt sich abends in der Pizzeria, wo die MFA im Service arbeitet. Muss das vorher besprochen werden?